Projektbeschreibung:

Der Projektpartner möchte der Land- und Wirtschafsflucht im Nordwesten Senegals etwas entgegensetzen: denn obwohl nicht nur ausgebildete Fachkräfte sondern auch genug Ackerland vorhanden sind, werden diese Ressourcen aufgrund fehlender Kleinunternehmerindustrie nicht genutzt. Zudem wird anstatt das Grundnahrungsmittel Reis selbst anzubauen, vorwiegend importiert – zu entsprechend hohen und volatilen Preisen. Der Projektpartner arbeitet seit 2018/19 an dem Ziel ein Landwirtschaftsunternehmen mit dem Fokus auf Reisanbau zu etablieren. Hierfür arbeitet er aktuell mit ca. 22 Farmern und auf gut 20h zusammen. Es wurde damit begonnen die Felder zu bestellen und derzeit werden 2 Ernten eingefahren, die über einen Zwischenhändler überregional vetrieben werden.

Projektziel:

Der Projektpartner möchte im Kontext seines Unternehmensaufbaus eine nachhaltige Agrarwirtschaft etablieren und reguläre bzw. nicht ausschließlich Ernte-abhängiges Erwerbseinkommen sowie weitere Arbeitsplätze schaffen. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht befindet sich die Unternehmung derzeit noch in den Kinderschuhen und Ziel ist daher zunächst die grundlegenden Organisations- und Unternehmensstrukturen aufzubauen

Bedarf:

Vermittlung betriebswirtschaftlicher Grundlagen Entwicklung der unternehmerischen Finanzstrukturen Entwicklung eines Businessplans